Sometimes blogging is not that easy...



...especially in Germany. The last days I wanted to blog so badly but everytime I convinced someone to help me shooting, it started raining. Bye bye summer outfit (you can see yesterday's miserable weather at the end of this post). But today we had one hour of sun so my best friend had to get out of bed as quickly as possible and we shot all the photos in about 15 minutes. Isn't the location so beautiful? Even though one old creepy guy was shamelessly watching us the whole time, we had a really fun time. Sometimes with blogging I get to know my hometown better while looking for beautiful spots to shoot. Also it's a good excuse for having to get up early at the weekends and going outside. Normally I would lay in bed as long as possible to recover from a stressful week of work. When in fact, a walk outside (especially when nature is so beautiful) is way more relaxing. So thank you to my blog for always keeping me inspired to go out and find the beauty my hometown has to offer.


...besonders in Deutschland. Ich hatte so Lust in den letzten Tagen zu bloggen, aber immer wenn ich jemanden überredet hatte Fotos von mir zu machen, hat es angefangen zu regnen. Ciao Sommer-Outfit (am Ende des Posts könnt ihr euch ein Bild vom miserablen Wetter gestern machen). Aber heute hatten wir eine Stunde Sonne, was bedeutet, dass meine beste Freundin so schnell wie möglich aus dem Bett kommen musste und wir in 15 Minuten alle Fotos schießen mussten. Aber schaut euch die Location an, schön oder? So macht das shooten gleich doppelt Spaß, auch wenn uns ein gruseliger alter Mann die ganze Zeit beobachtet hat. Durch das Bloggen finde ich manchmal neue schöne Orte in meiner Heimatstadt, die ich vorher noch nie gesehen habe. Außerdem bringt es mich dazu am Wochenende früher aufzustehen und rauszugehen. Normalerweise würde ich das Bett unter keinen Umständen früher verlassen, als ich müsste, um mich von der harten Arbeitswoche zu erholen. Wobei gerade so ein Spaziergang draußen (vor allem wenn die Natur so schön ist) viel entspannender ist. Also vielen Dank an meinen Blog, der mich immer wieder dazu inspiriert nach draußen zu gehen und die Schönheit meiner Heimatstadt zu erkunden.






































The blouse is from Zara's Sale and was 19,95 €. I have the same one in blue-striped aswell because it's a 10 out of 10 kind of blouse for me. I love the fit, it is comfortable to wear but it's also kind of dressy and it seems like you spent a lot of time (and money) to get dressed. Even though, you totally didn't. I like the slightly ruffled sleeves and the big bow detail. Fun Fact: The blouse should be worn the other way round. So normally the v-neck would be on the back. But I really prefer it in the front.


Die Bluse ist von Zara und hat im Sale 19,95 € gekostet. Ich habe die gleiche auch noch in blau-gestreift, weil sie einfach eine heiße Kandidatin für den Titel "Lieblingsbluse" ist. Ich finde den Schnitt klasse, sie ist sehr bequem zu tragen und sie sieht trotzdem sehr schick aus, als hätte man eine Menge Zeit (und Geld) in sein Outfit investiert. Außerdem gefallen mir die besonderen Ärmel mit den Raffungen und die schöne große Schleife zum knoten. Fun Fact: Eigentlich soll die Bluse andersherum getragen werden, also so, dass der V-Ausschnitt am Rücken ist. Ich finde sie so aber deutlich besser.










Aaaaand of course I wore my Louis Vuitton Pouchette Métis. I can't tell you enough how much I do worship it. I think I will never have this feeling again for a bag (haha everyone who is not into handbags will think I'm crazy), but it's a good thing. It's the proof, that I made the right decision. I don't have or will have the money to buy another one in the next couple of years. So I'm glad I have this beauty besides me. And to be honest: I would never spend this much money on a bag, that I didn't fall in love with on a (slightly creepy) personal level.


Und natüüüüürlich habe ich meine Louis Vuitton Pochette Métis dabei. Ich kann einfach nicht oft genug sagen, wie sehr ich sie vergöttere. Ich glaube wirklich, ich werde nie wieder so starke Gefühle für eine Tasche haben (jeder, der nicht so ein Handtaschen-Freak wie ich bin, wird mich spätestens hier für verrückt erklären), aber ich finde das gut so. Es zeigt mir, dass ich mich richtig entschieden habe. Momentan und auch in den nächsten Jahren werde ich nicht das Geld haben, um mir eine zweite Designertasche zu kaufen, deshalb bin ich wirklich froh, dass ich dieses schöne Stück schon bei mir habe. Und mal ehrlich: Wenn man so viel Geld für eine Handtasche ausgibt, sollte man mindestens auf einem leicht seltsamen Level in das Ding verliebt sein, oder?




Instagram vs. Real life










After realising I almost fell down:


Nachdem ich fast runtergefallen wäre:





And here are some Photos from yesterday's "Shooting":


Und hier sind ein paar Eindrücke vom "Shooting" gestern:





"You have to smile Maren" - "But it's so fucking cold!"


"Lach doch mal, Maren" - "Es ist aber so arschkalt!"




"Plus I have hair in my face all the freaking time!" #firstworldproblem


"Und ich habe die ganze Zeit Haare in meinem Gesicht!" #firstworldproblem








SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

MINIMAL BLOGGER TEMPLATES BY pipdig